Mittwoch, 29. November 2017

Lesemonat November 2017



Liebe Leser,


mit dem Link möchte ich Euch über meinen Lesemonat November 2017 informieren.

Diese Bücher wurden als  Rezensionen eingestellt.

co Benno Verlag
co Dominik Ruder


Hagar, die stolze Sklavin - von James J. Scott
Diese Rezension bekam ich aufgrund einer
Empfehlung des Verlages

Die Superfrucht - Dominik Ruder
Über Rezisuche hat mich Herr Ruder als geeigneten Blog für sein Buch ausgewählt.





co THORBECKE
Green Bonazna - Mia Fronger
Das Buch durfte ich mir bei Vorablesen für meine Lesepunkte einlösen.


co BoD Verlag
Zitrönchen 5 - Maria Durand
Maria Durand hat mich über Ihre Neuerscheinung informiert, da ich bereits seit dem 1. Band die Reihe mitverfolge.




#

co Droemer Knaur
Laurent Gounelle - Und du wirst den verborgenen Schatz in dir finden Mir wurde dieses lesenswerte Buch bei Vorablesen zugelost.



co Kösel Verlag


Heidemarie Brosche - Mein Kind ist genau richtig wie es ist Danke für die Genehmigung dieses Buches von Randomhouse.Danke an Frau Brosche.






co Christopher Klein




Christopher Klein - Geld sparen und clever reich werden
Herr Klein hat mich aufgrund meines Blogeintrags in der Rezisuche gefunden. Das Buch hat meinen Bildungshorizont sehr erweitert.


Anna Vaal - Warum jeder Mensch autistisch ist
Frau Vaal hat mir das Buch zugesendet, da Sie meinen Blog in der Rezisuche gefunden hatte.







co Gerth Medien


Francine Rivers - Saat des Segens
Dank dieses Sammelbandes können wieder die Bücher von Tamar, Ruth, Maria, Batseba und Rahab von Francine Rivers gelesen werden.










Jedes Buch war für sich ein Lesegewinn. - Bücher davon wird es zukünftig im Bücherschrank der LKG Ansbach Oberhäuserstrasse 13, geben

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch
Theophilia

Saat des Segens von Francine Rivers

co Gerth Medien
Titel:
Autor:
Saat des Segens  
Verlag:
Gerth Medien   
Veröffentlicht am:
27.02.2017
Seiten:
608 Seiten – fester Einband

Sprache:
Deutsch
Genre:
Roman
Preis:
21,00 Euro
ISBN:
978-395 734 1846
Sterne:
X X X X X


Wie ist es wohl den Stammmüttern Israels ergangen?

Liebe Leser, heute möchte ich Ihnen das Buch „Saat des Segens “ von Francine Rivers  vorstellen. Dank  dem Gerth Medien Verlag bekam ich dieses Buch zur Rezension.  

Klappentext
Tamar, Rahab, Ruth, Batseba und Maria: fünf außergewöhnliche Frauen, die allesamt in der Ahnentafel Jesu im Evangelium des Matthäus erwähnt werden. Fünf bewegende Lebensgeschichten, die von Francine Rivers packend nacherzählt werden. Diese Porträts lassen eintauchen in die Welt der Bibel. Sie machen deutlich, dass viele Fragen und Probleme überraschend aktuell sind. Und dass es sich trotz Schwierigkeiten und Rückschlägen lohnt, an Gott festzuhalten.

Dieser Sammelband enthält fünf Romane, die bisher nur als Einzelbände erhältlich waren.

Meine Meinung:
Das Buch „Saat des Segens“ ist eine Zusammenfassung 5 verschiedene Romanfiguren der Stammmütter der Bibel. Auf dem Cover sieht man eine Frau, die durch ein riefes Feld Getreide streift und einen Arm voller Ähren hält. Es sind die Segensspuren, die Gott der Allmächtige in seinem Volk Israel hinterlassen hat.

Das Buch ist mit festen Einband aufgelegt. Mit über 600 Seiten ist es extrem dick. Es nimmt den Leser mit in die Zeit der Israeliten.

Das Buch ist als reines Textbuch aufgelegt. In 2mm Standarddruckschrift ist das Buch mit einer Einleitung, und jeweiligen Epilog für jeden Band untergliedert.

Der Gerth Verlag hat die 5 Romanbücher von Franchine Rivers in einem Zusammengefasst und als Neuauflage auf den Markt gebracht.

Gerade die letzte Zeile des Klappentextes finde ich sehr in allen Büchern gut herausgearbeitet. Trotz aller Schwierigkeiten und Rückschläge blieben die Frauen an Gott fest.

Hier zu Tamar:
Mit Tamar wird eine starke Frau beschrieben, die kreativ und voller Wagemut sich ihr Recht einholt. Sie hat nichts mehr zu verlieren. Als sie gegen alle Tabus ihrer Gesellschaft brach um sich ihr Recht zu holen und mit ihrem Schwiegervater wieder in dessen Familie zurückging. 

Zu Rahab:
In dem Buch geht es abwechselnde um die Erlebniswelt der Hauptdarstellerin Rahab und deren Familie und dem Volk Israel mit den beiden Spionen. Das Buch hält sich bibeltreu an die geschichtliche Darstellung der Eroberung von Jericho.Das kann  in der Bibel im Buch Josua Kapitel 1-6 nachgelesen werden. Die Seite von Rahab ist  nachvollziehbar. Die Ängste, ob sie Recht hat und die Enttäuschung, als das Volk Israel immer wieder nach jeder Umrundung ins Lager zurückzieht sind verständlich. .

zu Ruth
Das Buch ist aus der Sicht von Noami und Ruth geschrieben. Beide Frauen sind in der gleichen verzweifelten Lage. Sie sind Witwen ohne Einkommen und Obdach.

zu den Charakteren
Die lebenslustige Noami heiratet Elimelech. Dieser findet seine Hoffnung im Gott Baal und dessen Wohltaten. Er  erhofft sich ein gutes Leben in Moab als in Israel dürre ist. Da Elimelech nicht viel von dem Gott Israels hält, gibt er auch keine Glaubensinformationen an seine Söhne weiter. Diese heiraten sogar moabitische Frauen.

Ruth: ist eine moabitsche Frau, die einen Sohn (Machlon) von Noami geheiratet hat und Witwe wird. Sie sieht in dem Gott Noamis auch ihren Gott und hält sich an dessen Wegweisungen. Sie bleibt bei ihrer Schwiegermutter und unterstützt diese beim Wunsch wieder nach Bethlehem in deren Heimat zu gehen. Rut weiß, dass sie in Israel aufgrund ihrer Herkunft verachtet ist. Doch punktet Ruth mit ihrem Fleiß und Liebe zu Noami.

Boas ist ein enger Verwandter von Noami. ER ist der Löser der Familie und ist es möglich nach dem Gesetz Gottes einen rechtmäßigen Erben für die Nachkommen von Noami zu zeugen. Das macht Boas auch.

In Moab sieht Noami nur ihren Verlust. In Bethlehem kehren ihre Lebensgeister wieder in sie zurück und sie erkundigt sich nach den Verwandtschaftsverhältnissen. Sie macht sich Gedanken wie sie ihr Leben und das ihrer lieben Schweigertochter sichern kann. Mit dem zufälligen Fund des Ährenfeldes von Boas und dessen Freundlichkeit sieht Noami sich ermutigt Ruth zu Boas auf die Tenne zu schicken, damit dieser beide Frauen ihren rechtlichen Anteil an deren Besitzt wieder zurückgibt.

Nachdem Noami wieder in Bethlehem eingetroffen ist Das Buch ist in grüner Schrift gedruckt mit einer Art Handschrift. Diese ist an manchen Teilen des Buches besser zu lesen als an anderen. Aber im Großen und Ganzen so gut, dass der Leser sich gut auf den spannenden Inhalt des Buches einlassen kann.

In dem Buch finde ich sehr schön herausgearbeitet, wie Noami in Moab unter den anderen Lebensbedingungen leidet und wieder in Bethlehem in ihrer Heimat aufblüht und wie ein Detektiv Fäden zur Einleitung der Hochzeit von Boas und Ruth spinnt.

zu Batseba:
Es gibt 2 Parteien
David der König von Israel
Er hat mindestens 8 Frauen z.B. Michal, Abigal, Ahinoam, Haggit, Egla, Abital , Maalha und Bateba. Aufgrund deren Heirat ging er Bündnisse mit den Nachbarländern ein. Er dichtete Psalme, sang und spielte Harfe. Seine königliche Gestalt war ohne Krone majestätisch.

Als Hanun aus Ammon David den Krieg erklärt, ist dieser kriegsmüde und lässt seine Männer alleine in den Krieg ziehen. Uria ist an der Schlacht. Sein König langweilt sich daheim bzw. ärgert sich über die zänkischen Frauen am Hof und sucht Erholung an der frischen Luft. Da trifft sein Blick Batseba und er wird verzaubert von ihrer Schönheit und begiert diese.

Batseba
Die Tochter Eliams und Zeruja. Sie schwärmt in der Kinderzeit für David und hat ihr Haus in der Nähe des Schlossberges. Sie ist die schönste Frau im Reich.  Bereits in der Ehe von Uria, der mehr auf dem Schlachtfeld wie daheim ist, ist Batseba einsam.

In ihrer Phantasie träumt sie vom schönen friedlichen Familienleben des Nachbarn, der der König David ist. Um dieser Familie näher zu sein, badet Bateba auf der Terasse. Der König sieht sie und möchte sie begehren. Die ganze leibliche Familie trennt sich von ihr nach dem Ehebruch und erklärt sie für tot. Jetzt ist sie zwar im Palast, aber auch dort die einsamste Frau, ohne Verwandtschaftsanschluss.  Als Ehefrau von David ist sie von Schuldgefühle und Selbstmitleid geplagt. Sie gebirt 4 Söhne für David: Salomo, Schammua, Schoadab, und Natan.

Die Gegenseite
Uria der Betrogene Ehemann
Er war Davids Freund und unter den 30 Kriegshelden, anständig, freundlich, großzügig, geachtet und bescheiden, mutig, loayal und weise mit dem Besitz umgehend wird er als Ehemann für Batseba von Eliam ausgesucht. Leider ist er nur so selten als Soldat daheim.

Ahitofel und Eliam sind Berater Davids. Großvater und Vater von Batseba sind kompromislos und nachtragend.

Joab und Abischai sind Offiziere in Davids Arme. Diese sind 2 wilde Esel, die im Frieden an den Zügeln des Krieges zerren. Auch sie sind nachtragend, rachesüchtig und manipulieren wie es ihnen gefällt. Joab mordet Abner.

Absalom der Thronfolger hat rote Haare und ist brutal und eitel. Er möchte gerne noch zu Lebzeiten seines Vaters David auf den Thron. Doch seine Eitelkeit wird ihm zum Grab. Mit seinen roten Haaren verfängt er sich in einem Baum. Dort ist er gefangen und wird getötet. Sein Vater David ist untröstlich. Denn er hat auch seinen aufmüpfigen Sohn lieb.

Dieses Buch ist für mich das emotionalste der 5 Frauenromanen. Gefühle wie Lust, Freude und Begierte wechseln sich ab wie Trauer, Einsamkeit und Ohnmacht. In einer Nacht zerstört David und Batseba das Glück ihrer Familien. Doch Gott ist gnädig und mit Hilfe Batsebas rufen zu Gott kann sie den zukünftigen König ihren Sohn Salomo zu einem „Liebling Gottes“ erziehen.

zu Maria
Das Buch ist in 8 Kapiteln, welche weiter in kleine  Abschnitte unterteilt sind, mit kräftiger Druckfarbe sehr flüssig zu lesen. Der Leser kann sich in Maria gut hineinversetzen. Sie hofft, dass Jesus sich bald offenbaren möge und er lässt auf sich warten. Sie ist enttäuscht und am Ende doch bestätigt.

In dem Buch wird die aus der Bibel bekannte Geschichte von Jesus von Nazareth aus der Sicht seiner Mutter geschrieben. Es ist originalgetreu ohne störende Nebengeschichten oder Personen aufgelegt. Es ist interessant die Geschichte aus der Sicht der Mutter von Jesu zu erfahren. Was hat sie wohl gedacht, gefühlt usw. Welche Hoffnungen hatte sie und was hätte sie sich gewünscht.

Sehr schön fand ich dargestellt, wie Josef und Maria immer wieder mit den dunklen Seiten der Gedanken beschäftigt waren, die ihnen einreden wollten zu wenig wert und zu ungeeignet für die Geburt und Erziehung von Jesus zu sein.

Genauso fand ich sehr schön dargestellt, wie Jesus immer wieder damit zu kämpfen hatte Mensch zu sein und versuchte seine Familie nicht in seine Seelenkämpfe mit hinein zu ziehen.


Dank an Francine Rivers für diese Bücher. Anhand vieler Details kann sich der Leser gut in die Situation der Frauen hineinversetzen

Fazit
Dieses Buch als Sammelband finde ich eine gelungene Auflage der 5 Romane über die Stammmütter Israels. Schön, dass diese wertvollen  Bücher auf diese Weise wieder im Handel erhältlich sind.

Autor:
co Elaina Burdoco
Francine Sandra Rivers (* 1947) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und in den USA mehrfach für Bestseller preisgekrönt. Sie verarbeitet christliche Themen in ihren zahlreichen Romanen. Bevor sie 1986 Christin wurde, schrieb Rivers historische Romane. Auch im deutschen Sprachraum ist Rivers - vor allem mit ihrer Hadassa-Trilogie - einem größeren Publikum bekannt geworden. Francine Rivers ist verheiratet mit Rick Rivers, hat drei Kinder und lebt in Kalifornien.

weitere Bücher von Francine Rivers

Frauen des Glaubens
1.     Frau der Hoffnung - Tamar. OT: Unveiled, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2001
2.     Frau des Glaubens - Rahab. OT: Unashamed, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2002
3.     Frau der Liebe - Ruth. OT: Unshaken, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2002
4.     Frau die Gnade fand - Batseba. OT: Unspoken, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2003
5.     Frau des Gehorsams - Maria. OT: Unafraid, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2003
Söhne der Ermutigung
1.     Der Priester - Aaron. OT: The Priest, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2004
2.     Der Krieger - Kaleb. OT: The Warrior, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2005
3.     Der Königssohn - Jonatan. OT: The Prince, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2006
4.     Der Prophet - Amos. OT: The Prophet, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2007

5.     Der Schreiber - Silas. OT: The Scribe, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 

Montag, 27. November 2017

Warum jeder Mensch autistisch ist von Anna Vaal

Titel:
Warum jeder Mensch autistisch ist?
Autor:
Verlag:
BoD, Norderstedt
Veröffentlicht am:
24.05.2013
Seiten:
144 Seiten kartoniert


Sprache:
Deutsch
Genre:
Sachbuch
Preis:
14,90  Euro
ISBN:
978-3744855891
Sterne:
X X X

Kommunikation ohne Gewalt! Ist das überhaupt möglich?

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Warum jeder Mensch autistisch ist“ von Anna Vaal vorstellen.  

Klappentext
Anna Vaal erklärt an einem neuen Modell, was einen neurotypischen Menschen tatsächlich von einem Menschen mit Autismus unterscheidet. Sie zeigt, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer neurologischen Prägung, derselben Wahrnehmungsstrategie folgen, an welcher sie ihr Handeln ausrichten. Sie zeigt, dass Autismus weder eine Entwicklungsstörung noch eine Neurodiversität ist, erläutert die Ursachen für die Schwierigkeiten und Besonderheiten, die an Menschen mit Autismus beobachtet wurden, und stellt die Grundlage ihrer Kompensationstechniken vor.

Meine Meinung:
Sachbuch „Warum jeder Mensch autistisch ist“  wurde als Taschenbuch vom BoD Verlag aufgelegt. Es ist interessant, welche Denkansätzen Frau Vaal hier mit dem Thema Autismus beschreibt. Sie sind mir komplett neu, aber sehr sinnvoll.

Das Buch ist in kleinerer Standardschrift geschrieben und enthält 34 sehr kurze Kapitel. Ab und zu enthält das Buch eine Grafik zur Verdeutlichung des Textes. Das Buch ist sehr sachlich geschrieben und enthält Fachbegriffe, mit denen ich mich als Neueinsteiger ins Thema erst beschäftigen musste. Trostdem ist der Lesestil flüssig. Das weiße gebleichte Papier ermöglicht einen guten Kontrast zur Druckerschwärze.

Das Cover in hauptsächlich in weißer und blauer Farbe nüchtern als Sachbuch gehalten. In roter Farbe als Blinker ist die Überschrift in der Mitte des Buches gesetzt.

Zu Beginn erklärt die Autorin wie Zahlensymbole zu verstehen sind. Das Buch steigt sofort ins Thema ein. Frau Vaal erläutert genau wie sich Autismus ausprägt und dass es leider für die Entstehung noch keine gesicherte Erkenntnis gibt.

Die Autorin stellt neurotypische Menschen (normale), Asperger Autisten und Kannen Autisten gegenüber. Sie erklärt, dass überall auf der Welt alles in Form von Mustern dargestellt wird. Es gibt visuelle und optische Muster. Doch kommt es darauf an, wie der Einzelne die Muster deutet. Diese Muster bewegen sich d. h. sie sind veränderbar. Das ist für Menschen mit Autismus eine Katastrophe. Denn sie können sich nicht auf die veränderten Muster einstellen.

Menschen mit Autismus leiden oft auch noch unter Gesichtsblindheit d.h. sie können Menschen anhand des Gesichtes nicht Wiederkennen. Das ist tragisch besonders wenn Freundschaften geknüpft werden sollten oder in der Familie. Oft heißt es, der Mensch mag mich nicht, dabei kann er nicht anders.

Was habe ich gelernt
Menschen mit Autismus sind Menschen wie Du und ICH. Nur nehmen sie ihre Welt anders wahr. Doch ist das nicht bei jedem Menschen so? Jeder sieht die Welt mit seinen Augen und Erfahrungen.

Es ist zwar sicher nicht immer leicht mit Menschen mit Autismus zusammen zu leben. Aber das ist mit jedem Menschen so und mit gutem Willen sollte es doch möglich sein zusammen zu leben.

Ich hätte mir in dem Buch gewünscht, wenn auch andere Autisten mit ihren Lebenserfahrungen zu Sprache gekommen wären  und evtl. Fachbegriffe in einem Lexikon erläutert würden.

Danke an Frau Vaal, dass Sie sich mit dem Thema Autismus so genau beschäftigt hat, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. Autismus stellt mir keine „Gefahr“ für mich dar.

Dieses Buch ist eine Unterstützung zum Thema „Inklussion“.

Wie auch Frau Vaal im Buchanfang die Schöpfungsgeschichte erwähnt, möchte ich dazu den Bibelvers ergänzen.
1.       Mose 1,31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Und siehe, es war sehr gut.

Autismus ist kein Mangel,
sondern nur eine andere Sichtweise der Interpretation vorliegender Muster in der Welt.

Fazit
Für Menschen, die sich schon etwas mit dem Thema Autismus auskennen, ist das Buch eine gute Ergänzung zum gängigen Wissen. Es zeigt eine ganz andere Herangehensweise auf und ist daher sehr interessant und bereichert.

Autorin

Freitag, 24. November 2017

Geld sparen und clever reich werden von Christopher Klein

co Christopher Klein
Titel:
Autor:













Geld sparen und clever reich werden
Verlag:

Veröffentlicht am:

Seiten:
118 Seiten - ebook
Sprache:
Deutsch
Genre:
Sachbuch
Preis:
3,99 Euro
ISBN:
B01N6UNSWN
Sterne:
X X X X X


Wer wenig braucht – hat alles!

Inhalt:
Du kennst das Gefühl knapp bei Kasse zu sein? Die Ausgaben scheinen ständig zuzunehmen?
Lerne jetzt einfach und effektiv Geld zu sparen, ohne verzichten zu müssen!

Weit weg von komplizierten und unrealistischen Spartipps, konzentriert sich dieses Buch auf praktikable Strategien und langfristig wirksame, häufig sogar automatisierbare, Spartipps für Deine finanzielle Freiheit! Völlig egal, ob Du Großverdiener, oder arm wie eine Kirchenmaus bist.


Du lernst in diesem Buch unter anderem:
·  Wie Du die richtige Einstellung zum Geld gewinnst.
·  Warum das Leben Deiner Träume nur einen Katzensprung entfernt ist & wie Du es erreichst.
·  Welche 2 Grundgesetze über Deine finanzielle Zukunft entscheiden.
·  Weshalb Du ohne Haushaltsbuch scheitern wirst.
·  Wie Du mit 8 genialen Spartipps fiese Budgetfallen vermeidest.
·  Wie Du durch 59 weitere Spartipps, professionell Geld sparen wirst. uvm.

Du wirst Dein investiertes Geld mit diesem Buch bereits in der ersten Woche mehrfach wieder einsparen. Auf lange Sicht wirst Du sogar tausende Euro sparen und clever reich werden!

Welcher Bonus Dich im Buch erwartet?
·  Du erhältst ein kostenloses Haushaltsbuch, mit dem Du Dich sofort auf den Weg in die finanzielle Freiheit machen kannst völlig kostenlos..!


Wie Du dieses Buch lesen kannst?
·  Mit der kostenlosen Kindle-App für eBooks kannst Du dieses eBook auch ohne Kindle-Reader auf Deinem PC, Smartphone oder Tablet lesen.

·  Als Taschenbuch mit über 115 Seiten!


Meine Meinung:
Christopher Klein  hat das Buch „Geld sparen und clever reich werden“ als Ebook aufgelegt. Da mein Tablett eine Aufstellfunktion hat, konnte ich mir es in die richtige Schriftgröße und Position zoomen. Da Lesen war entspannt und ich konnte mich so besser dem Inhalt des Buches widmen.

Zum Buch
Das Buch beginnt mit  mehreren Seiten Inhaltsverzeichnis, Vorwort, dem Buch, über dem Autor, Literaturempfehlung, Danksagung und Haftungsausschlüsse.

Unter jeder Überschrift ist zur Auflockerung ein passender Sinnspruch zum Thema des Kapitels. Allein die Weisheiten machen das Buch zu einem nachdenkenswerten Erlebnis. Sie lockern den trockenen Stoff auf.

In verständlicher und lebensnaher Sprache werden dem Leser umfangreich Tipps und Tricks aus dem Alltag zum Geldsparen gegeben. Diese Tipps tun nicht weh und schränken in keinster Weise ein. Gerade der Minimalismus wird hier gut geheißen und macht zufrieden. Denn Zeit ist Geld und Geld ist Lebenszeit.

Christopher Klein gibt Empfehlungen, wie man – falls man sich doch in einen Schuldenberg vergraben hat – da wieder raus kommt. Fehler sind nicht schlimm, aus ihnen kann man lernen. Mangelnde Geldbildung und eine negative Einstellung zum Geld wird als Übel angesehen. Doch das kann man ändern. Es ist nicht notwendig im Hamsterrad des Alltags zu bleiben. Ein Ausbruch ist möglich.

Dem Leser wird Lust gemacht das sich eine eigene Kapitalübersicht zu erstellen und sich Einsparmöglichkeiten in seinem Leben zu suchen.  

Mithilfe vieler App Hinweise und Links wird der Leser zum Weiterarbeiten in dem Thema ermuntert.

Interessant finde ich die Aufteilung der Geldverwendung nach dem Buddhaprinzip. Das Vermögen wird in 4 Teile gegliedert. Je eines für sich, für die Sicherheit, für die Investition und für den Nächsten.

Auf der letzten Seite bittet der Autor Chris die Leser um eine kleine Bewertung und veröffentlicht seine E Mail Adresse für Feedback und wenn der Leser Unterstützung und Rückfragen hat. So ist das Buch für den Leser und Autor ein Gewinn.


Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Mir ist wieder klar geworden, dass es wichtig ist Geld zu Sparen und dieses Geld zu investieren.

Dieses Buch hat 5 Sterne verdient, da es so viele unterschiedliche Möglichkeiten des Gelderwerbes vorstellt, die Realisierbar sind.

Fazit
Ich empfehle dieses Buch als Wissensgrundlage zur finanziellen Bildung. Es behandelt Grundlagen zur  finanziellen Bildung und gibt Einblick in viele Möglichkeiten Geld zu sparen und diese anderweitig zur Vermehrung zu investieren.

Autor: 

Die beiden Bestseller-AutorenChristopher Klein (M. Sc.) und Jens Helbig (M. Sc.) wurden im Jahr 1987 in Landau a. d. Isar und Schwelm geboren. Lange Zeit bestritten sie verschiedene Lebenswege, bis sie das Studium der internationalen Volks- und Betriebswirtschaftslehre zusammenführte.

Die Ergründung tiefer liegender Ursachen von Ungleichverteilung bildete die Ausgangssituation ihrer Nachforschungen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Dilemma eines immer schneller drehenden Hamsterrads zwischen Arbeit und finanzieller Abhängigkeit, zu ihrem Steckenpferd.
In ihren Büchern zeigen sie, wie man dieser Tretmühle entkommen kann.

Im Alter von 26 Jahren veröffentlichten sie - nach Jahren der Recherche - ihre ersten beiden Bestseller „Tag auf Tag im Hamsterrad“ und „Der Hamster verlässt das Rad“ (2013). Die jüngsten Bücher, „Geld sparen und clever reich werden“ (2016) sowie "Nine-to-five muss nicht sein!" (2017) erreichten ebenfalls Bestsellerstatus.

Mehr über die Autoren kann über den Blog geldsystem-verstehen.de in Erfahrung gebracht werden. Interessierte Leser können sie auch über die E-Mail-Adresse info@klhe-verlag.de kontaktieren.





Mittwoch, 22. November 2017

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist von Heidemarie Brosche

copyright randomhouse Verlag
Titel:
Mein Kind ist genau richtig, wie es ist
Autor:
Verlag:
Kösel Verlag
Veröffentlicht am:
24.07.2017

Seiten:
128 Seiten kartoniert
Sprache:
Deutsch
Genre:
Sachbuch
Preis:
16,99 Euro
ISBN:
978-3466346745
Sterne:
X X X X X

Warum soll Kritik schaden?  Jeder hat doch Mängel?  Die muss man doch bereinigern?
Was ist falsch daran?

Wenn das Kind genau richtig ist – wie es ist – wie ist es dann mir mir als Erwachsene?
Bin ich dann auch richtig? oder trotzdem Mangelware?

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Mein Kind ist genau richtig, wie es ist“ von Heidemarie Brosche vorstellen.  Das Buch habe ich von randomhouse als Rezensionsexemplar erhalten.

Klappentext:
Viele Eltern hören von Lehrern, ErzieherInnen, Freunden oder anderen Familienmitgliedern: Das Kind sei zu laut oder zu leise, zu aufgedreht oder zu ernst, zu ruhig oder zu aggressiv – jedenfalls nicht so, wie es sein sollte.

Heidemarie Brosche ermuntert Eltern, solche Zuschreibungen kritisch zu betrachten und sie mutig anders zu sehen. Schreibt ein Kind in den Augen seiner Lehrerin zum Beispiel zu langsam, kann das heißen, dass es ganz bei sich ist, sehr konzentriert arbeitet und keine Flüchtigkeitsfehler macht. Oder wird ein Kind als zu dominant und aggressiv beschrieben, kann das bedeuten, dass es auch durchsetzungs- und willensstark ist. Erkennen Eltern das Positive dieser Qualitäten, hilft dies dem Kind, Selbstbewusstsein und Ichstärke zu entwickeln und sein So-Sein zu akzeptieren.

Ein Mutmacher für alle Eltern, die nicht wollen, dass ihre Kinder in Schubladen gesteckt werden.

Meine Meinung:
Heidemarie Brosche hat das Buch „Mein Kind ist genau richtig, wie es ist“ als Taschenbuch aufgelegt. So kann man sich überall mit dem Thema beschäftigen. Das ist gut so, denn das Thema „Mängelwesen“ sitzt tief. In unserer Kultur ist es üblich den anderen der weniger Macht hat rügen zu dürfen.

Neben dem persönlichen Vorwort hat Frau Brosche das Buch in 5 Kapitel aufgeteilt. Es wurde in Standardschrift als reines Textbuch verfasst.

Die einzelnen Themen des Buches sind
a)      Unikate – in Schubladen sortiert
b)      Mäkler – und Schwächenfinder
c)       Was Bemängelungen anrichten kann
d)      Wer entscheidet was wünschenswert oder bemägelbar ist
e)      vermeintliche Schwächen anders sehen
f)       Stärken in den Schwächen ganz konkret

Neben dem Schlusswort gibt es im Anhang noch Platz für Dank, Anerkennung und Literaturhinweise.


meine Meinung:
Babys sind ein Wunder. Darüber sind sich die meisten Menschen einig. Sie bekommen bedingungslose Annahme und bekommen Essen und Versorgung ohne Leistung. Doch wird das Kind älter sieht die Sache schnell anders aus. Das große Geschenk Kind steht schnell auf dem Prüfstand und wird bewertet. Es ist klar, wenn ein Kind erst mit 24 Monaten läuft, als mit 18 dann sollte man vielleicht vorher dem Kind beim Laufenlernen unterstützen. Aber ist dann das Kinder perse schlechter als ein anderes Kind? Die Dauerbeängelung gerade bei Kindern, die außer der Norm sind, ist eine angezogene Handbremse in der Entwicklung. Gut für das Kind, welches die Dauerkritik gar nicht bemerkt, weil es so eingeschränkt ist.

Neben der Schule, dem Kindergarten fühlen sich gerade Eltern anderer Kinder sehr wichtig den Eltern mitzuteilen was an dem anderen Kind und der Erziehung der Eltern wohl schiefeglaufen ist.

Die Dauerbeurteilung ist nicht zeitgemäß und raubt gerade den Kindern mit angebohrenen Mangel jegliche Lebensfreude. Für das Kind ist es schlimm genug wenn es merkt, dass es nicht so leistungsfähig ist wie andere Klassenkameraden. Doch wie steht es um die Eltern. Scham und Schuld über die eigene Unfähigkeit das eigene Kind gut zu erziehen überkommen diese. Die Beziehung zwischen Kind und Eltern wird durch dauernde Ermahnungen und Nörgelei getrübt und die Stimmung daheim ist dauerhaft angespannt. Hilft das wohl zu einem besseren Menschen?

Die Zuschreibungen im Kindesalter bleiben ein lebenlang haften und enden zum Schluss in mangelndem Selbstwertgefühl oder Selbstablehnung. Interessant ist es zu wissen das die Mängel in Deutschland vielleicht in einem anderen Land geradezu erstrebenswert sind z.B. Köpergewicht und Zeitgeist.

Widerstand gegen das Anders  sein ist zwecklos. Frau Brosche rät statt Mauern mit dem Bau von Windmühlen d.h. das Gute in dem Schlechten zu sehen. Umzudenken als Prinzip der systematischen Psychotherapie ist wie auf Distanz zum Problem zu gehen und als neutraler Zuschauer auf das belastende zu schauen und seine eigenen Glaubenssätze zu überprüfen. Da kommt auch wieder Zuversicht und Freude auf, Toleranz, Weitsicht und Zuversicht. Es gibt nicht nur Gutes und Böses.

Alle Sachen sind gut und böse. Es kommt nur auf die Sichtweise an und Das Problem mit dem Bemängeln hat wahrscheinlich der Bemängler und nicht mal der der den Mangel hat.

Daher: halten Sie sich von Menschen fern, die Vergleichen und damit abwerten! Anscheinen haben diese es bitter nötigt, damit diese ihr Selbstwertgefühl aufpolieren können.

Das Besondere an dem Buch
Das Buch ist im Prinzip in 2 Bereiche gegliedert. Die Kapitel a-d behandelt die Sache theoretisch d.h. wer legt fest was eine Schwäche oder Mangel  und im Kapitel e und f wird es praktisch. Hier zeigt Frau Brosche, dass in der Schwäche auch etwas Positives liegt. Es kommt nur darauf an, von welcher Seite man die ganze Angelegenheit betrachtet.

Gerade in dem praktischen Teil werden viele Tipps gegeben wie Eltern aus der Vergleichsfalle herauskommen können. Immer wieder sind Lebensberichte eingestreut. Diese lassen erahnen wie schmerzhaft es ist zu .. zu sein und welche Folgen eine Dauerkritik hat. Dieses dauerhafte unter Druck steht ist Stress pur und nicht gerade förderlich.


Was habe ich gelernt
Als Baby wird der Mensch noch bewundert. Oh wie süß und was er alles kann. Je älter das Kind wird, desto mehr wird er bewertet und muss sich dem Vergleich mit altersgleichen stellen.
Doch eigentlich ist das gar nicht notwendig. jeder Mensch wird gebraucht und eine gute Mischung jedes Charakters ist notwendig, damit die Menschheit weiter bestehen kann. Das Buch gibt den Eltern Hoffnung, dass auch sie die Fähigkeit haben ihr Kind richtig zu erziehen, wenn sie es lieben.

In der Schöpfungsgeschichte der Bibel heißt es bei 1. Mose 1, 31 „Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. “ Das ist für mich sehr tröstlich. Denn da steht ja bereits, dass ich zu gebrauchen bin, auch wenn ich etwas alltägliches erledige. Ich mache es auf meiner Weise und mit meiner persönlichen Note. Diese ist so besonders und individuell, dass das Ergebnis doch ein anderes ist. Jeder Kuchen schmeckt anders, obwohl das Rezept dasselbe ist.

Fazit
Dieses Buch hat mir viel gebracht zu lesen. Es tröstet ungemein und hilft mir als Mutter zu sehen, das aus meinem Kind auch einmal ein Mensch werden wird, der lebensfähig sein wird. Auch wenn ich es jetzt noch nicht erkennen kann. vielleicht erkennen wir es wenigstens am Ende unseres Leben, dass alles doch auf ein gutes Ende hinausläuft.

Autorin
co Andreas Brosche
Heidemarie Brosche, 1955 in Neuburg/Donau geboren, arbeitete nach Abitur und Studium zunächst als Hauptschullehrerin. Wegen der Geburt von insgesamt drei Söhnen war sie lange Zeit beurlaubt und begann in dieser Zeit mit dem Schreiben. Inzwischen ist sie Autorin zahlreicher Kinder-, Jugend- und Sachbücher und arbeitet wieder als Teilzeitlehrkraft an einer Augsburger Grund- und Hauptschule.
Besonders wichtig ist ihr, mit Humor, Augenzwinkern und Selbstironie zu schreiben und auch Lesemuffel zum Lesen zu verlocken.

Montag, 20. November 2017

Und du wirst den verborgenen Schatz finden - Laurent Gounelle

           

copyright Droemer Knaur Verlag
Titel:
Autor:














Und du wirst den verborgenen Schatz finden   
Verlag:
Dromer Knaur  
Veröffentlicht am:
02.10.2017
Seiten:
320 Seiten

Sprache:
deutsch
Genre:
Christlicher Roman
Preis:
19,99 Euro
ISBN:
978-3-426-29278-5
Sterne:
X X X X X



Lieber Leser, heute möchte ich Ihnen das Buch „und du wirst den verborgenen Schatz in dir finden“ von  Laurent Gounelle .

Zu dem Buch kam ich aufgrund einer  Auslosung bei  Vorablesen.

Klappentext: "Der Mensch hat in sich etwas Göttliches, mit dem er in Kontakt kommen kann", schreibt der begeisterte Philosoph, Psychologe und Bestseller-Autor Laurent Gounelle. Er nimmt uns in seinem neuen spirituellen Roman mit auf eine faszinierende Sinnsuche, die persönliche Entfaltung und wahres Glück ermöglicht.
Alles beginnt an dem Tag als Alice, eine junge und erfolgreiche Kommunikations-Beraterin, ihren Jugendfreund Jérémie in ihrer Heimatstadt Cluny wiedertrifft. Er ist Priester geworden und sehr frustriert, weil nur sehr wenige Menschen zum Gottesdienst in die Kirche kommen. Alice verspricht, ihm zu helfen – auf ihre Art. 
Als Atheistin beginnt sie, sich in verschiedene Religionen und die Welt des Glaubens und der Spiritualität zu vertiefen. In einem spannenden Prozess der Selbsterkenntnis liest sie nicht nur die Bibel, sondern beschäftigt sich mit Daoismus, Hinduismus und Buddhismus und entdeckt dabei eine universelle Wahrheit, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändert …
Der Roman stand gleich nach Erscheinen auf Platz 1 der französischen Bestsellerliste. Seine tiefe Botschaft weist auf die universelle Wahrheit hinter allen Religionen.

„Sich vom Ego zu befreien, um seinen Schatz im Inneren zu finden: Das ist das Buch des literarischen Herbstes, auf das man gewartet hat. Eine überraschende und aufwühlende Lektüre, der es gelingen wird, unser Bewusstsein wachzurütteln.“ 


Meine Meinung:
Laurent Gounelle  hat das Buch „und du wirst den verborgenen Schatz in dir schon finden “  mit festem Einband aufgelegt.  Das macht das Buch wertig und stabil.  Es hat sogar noch einen Papiereinband mit viel Text in den Einschlagseiten.

Auf dem Cover des Buches sind  der Buchtitel und eine Blumenknospe, die sich langsam öffnet, abgebildet.

Wie das Buch ist so aufgebaut:
Das Buch ist in 3 Teile gegliedert und in 3 mm großen Buchstabendruckgröße hergestellt. Es hat 31 Kapitel.  Es lässt sich entspannt lesen und die ersten Worte jedes Kapitels sind in blasserer Schrift hervorgehoben.

In den ersten Kapiteln bestehen diese aus 2 Teilen. Einmal aus der Sicht von Alice  und dann aus der Sich von Jérémie  die Lage geschildert.

Die erwähnte Ortschaft Cluny in Frankreich gibt es auch in der Wirklichkeit. Im Jahr 11. September 910 gründete Wilhelm der Fromme in Burgund eine Abtei mit über 1000 Unterklöstern und 20.000 Mönche. Das Ziel des Klosters war die Armenversorgung. 1810 wurde ein Großteil der Kirche gesprengt. Der Cluniazenserorden hatte Einfluss auf den Baustil der Kirchen z. B. Notre-Dame de Paris. Die Ortschaft Cluny hat heute 4775 Einwohner. Schön, das der geschichtliche Hintergrund des Buches der Leser selber nachforschen kann.

Zum Buch
Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
So wie Germaine denkt, denken viele Christen. Ich bin ein Sünder. Aus dem Grund muss ich doch andere Leute kritisieren, belehren und darf über diese Lästern, damit diese besser werden. Ich kann doch nicht ihre positiven Eigenschaften loben. Wir sind doch allesamt Sünder. Aber dauernde Kritik tut weh und ist nicht im Sinne Jesus und Gottes.

Sehr gelungen finde ich die Gegenüberstellung der Gedanken Laote aus dem 6. Jahrhundert vor Christi gegenüber der Bergpredigt.

Auf welche Art und Weise Jerome Alice zu dem Thomasevangelium kommen lässt. Durch die Botin Sr. Ikea, sie liefert es als Bausatz

Die witzigste Szene
Alice möchte die Bibel nicht zu offentlichlich lesen und macht sich einen Einband mit dem Gesetzestext dessen Paragraph der Buchtitel ist.
Das Plakat für das für die Beichte geworben wird.
Als Germaine sich in den Beichtstuhl traut und ihre Absolutionsaufgabe empfängt.

Zum Nachdenken
Der Fensterputzer im Mont Parnass: Lebensfreude und Lebenssinn trotz schwerer Arbeit

Der Name von Alices Kind: Theo = Gott.

Alice Freund Toby Collins. Er ist nur solange Alices Freund, solange Alice bei ihm Kurse und Sitzungen bucht. Sie denkt, sie sei mit ihm befreundet. Für ihn reicht die Freundschaft nur solange das Geld aus dem Geldbeutel fließe. Ohne Bezahlung keine Tipps.

Ich finde es spannend, wie Alice den Glauben und die Seligpreisungen ausprobiert. Ihre Ehe hält das aus, obwohl ihr Mann sie nicht mehr versteht, dass sie die Reinigungsfrau beschenkt statt zu entlassen.

Zu den Charakären der Hauptpersonen
Alice arbeitet bei einer internationalen Promotion Agentur und ist Atheistin. Als unternehmungslustige junge Frau ist sie den Lesern sehr schnell sympathisch. Sie möchte Kariere und Kind vereinbaren, ist getauft, hat aber mit der Religion des Christentums nichts am Hut.

Sie hat einen Jundfreund.
Es ist Jérémie. Es ist eine Sandkastenfreundschaft, die sich nie zu einer richtigen Liebe entwickelt hat. Der schlanke Priester mit sanftem Blick strahlt Güte aus. Er ist aber sehr enttäuscht und frustriert. Seine 12 Gemeindeglieder spiegeln nicht den Erfolg seiner Arbeit wieder. Er fühlt sich unnütz und machtlos. Er möchte Menschen erreichen und ihnen die frohe Botschaft Gottes weiterbringen. doch er selber fühlt sich als Versager und Nichtsnutz.

Fragen zum Buch
Alice möchte gerne ihrem Jugendfreund helfen seine eigene Lebensbestimmung zu finden und die frohe Botschaft angemessen zu vertreten.
Wird das Alice schaffen?
Wird die Gemeinde in Cluny die Erneuerungen annehmen?
Werden die Erneuerungen  Jérémie gedankt?
Woher beziehe ich den Wert meines Lebens? Weil ich jung, schön, reich, gut …. bin? Bin ich dadurch wertvoll?
Ist mein Ego der Teufel der Kirche?
Ist Gott im Himmel oder in meiner Seele?

Verbesserungsvorschläge
Das Kapitel 11 wird Ziffern ohne Haken vor der 1 dargestellt. Ich dachte immer dass es das 2. Kapitel in Ziffern ist. Dabei ist es das 11. Kapitel.

Auf Seite 24 hätte ich in der 4. Zeile von unten „ohnmächtig, entmutigt und lethargisch“ geschrieben. Hier fehlt das „und“. und in Zeile 43 heißt es eine Handvoll Leute. Das Handvoll gehört klein. Es ist ein Adjektiv.

Ich finde, das Buch lässt sich sehr entspannt und sehr flüssig lesen. Es fesselt den Leser und regt unaufdringlich zum Weiterdenken an.  Für dieses Buch braucht man bestimmt nur wenige Tage, bis man durch ist. Man beschäftigt sich intensiv mit dem eigenen Glauben und erhält viele Beispiele aus anderen Religionen und dem Leben von Alice z.B. den Fensterputzer oder dem Ozean und der Welle.  Sicherlich wird man das Buch auch noch mehrmals lesen, denn um die Thematik des Buches ganz zu verstehen, braucht es Zeit und Ruhe. Es werden ganze neue Aspekte des Christentums aufgeführt, die Menschen vor vielen Jahren auf den Scheiterhaufen gebracht hätten, wen sie diese geäußert hätten.

Fazit
Ich finde dieses Buch sollte jeder Christ gelesen haben. Es lässt sich wunderbar als Geschenk weitergeben. Es drängt keinen Glauben auf und informiert spannend und diskret.  So ein spannendes Lehrbuch sucht  seinesgleichen.

Autor 
copyright
Zoe Gardeur / Kero
Laurent Gounelle, 1968 geboren, studierte Soziologie und Philosophie an der Universität von Santa Cruz, Kalifornien. Er unterrichtete an der Universität von Clermont-Ferrand und ist heute einer der meistgelesenen Autoren Frankreichs. In all seinen Büchern zeigt sich sein großes Interesse für Philosophie, Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung.